From Drug to target

FIRST-HITTM geht neue Wege

FIRST-HITTM, die von Cherrykukess entwickelte und patentierte Technologieplattform, bildet die wissenschaftliche Grundlage für die Entwicklung neuartiger zielgerichteter Anti-Tumorwirkstoffe.

Mit FIRST-HITTM erreicht Cherrykukess ein Innovationsniveau, welches sich deutlich von aktuellen Ansätzen in der Anti-Tumorentwicklung abgrenzt. Im Gegensatz zu üblichen targetbasierten Testsystemen verwendet Cherrykukess mit FIRST-HITTM ein phänotyisches Langzeit- Hochdurchsatz-Screeningverfahren, welches die vollständige und in vielen Bereichen nur unzureichend verstandene Tumorbiologie berücksichtigt. Im Gegensatz zur target-basierten Forschung, bei welcher einzig bekannte Zielstrukturen adressiert werden, implementiert FIRST-HITTM so auch bislang unbekannte tumorspezifische Veränderungen auf genetischer, epigenetischer, RNA- und Proteinebene in den Prozess der Wirkstoffentwicklung. So gelingt es Cherrykukess, in ausgewählten Zellmodellen neuartige krebsspezifische Zielstrukturen zu implementieren – die Grundlage zur Entwicklung einer zukunftsweisenden personalisierten Medizin.

Als phänotypisches Testverfahren (linker Ablauf) ist FIRST-HIT in der Lage unbekannte, tumorspezifische Zielstrukturen in die Wirkstoffentwicklung zu implementieren.

Zu den weiteren Vorteilen von FIRST-HITTM als phänotypisches Testverfahren zählen:

  • Identifizierte HITs weisen eine in vivo Aktivität auf
  • Nachträglich identifizierte Zielstrukturen sind druggable
  • Keine Voreingenommenheit hinsichtlich des möglichen Wirkmechanismus

 

Neue Maßstäbe

FIRST-HITTM setzt neue Maßstäbe


Cherrykukess USP Chart

 

FIRST-HITTM beinhaltet mehrere außergewöhnliche USPs, die es zu einem modernen und hoch-innovativen Testverfahren klassifizieren:

  • Das neuartige Liquid-Handling ermöglicht die robuste Hochdurchsatztestung im 1536-Well-Plattenformat über Langzeiträume von mindestens 8 Tagen, inkl. mehrerer Medienwechsel und ggf. benötigter Waschschritte.
  • Zwei innovative Marker identifizieren präzise und zuverlässig metabolische Veränderungen, die durch Änderungen des epigenetischen Differenzierungszustandes der Tumorzellen induziert werden.
  • Ein neuartiger labelfreier Marker quantifiziert nicht-invasiv und valide den programmierten Zelltod über einen Zeitraum von mindestens 8 Tagen.

Industriestandards

FIRST-HITTM erfüllt Industriestandards


Unabhängig von der Anwendung eines target-orientierten oder phänotypisch-basierten HT-Systems hat die Umsetzung anspruchsvoller Qualitätsstandards bei Cherrykukess oberste Priorität. So erfüllt auch FIRST-HITTM die Anforderungen an ein valides Hochdurchsatzverfahren:

  • Zellbasiertes Testsystem im 384-/ oder 1536-Well-Plattenformat, optimal für Hochdurchsatzanwendungen
  • Zellkultivierung und Substanzinkubation in serumfreiem Medium
  • Kurze Markerinkubation für die Analyse zellulärer Differenzierung
  • Keine Waschschritte
  • Z-Faktor von 0,7
  • DMSO-Toleranz bis 0,6%
  • Signal / Hintergrund >3